Hardware des POS-Systems

Hardware des POS-SystemsDurch die Nutzung moderner Schnittstellen können nahezu alle gängigen Peripheriegeräte angebunden und die Investition somit abgesichert werden. POS 4 SBO ist ein Windows-PC basiertes Kassensystem. Voraussetzung für den Einsatz ist die Installation von SAP Business One auf dem Server (Abgleich der Stammdaten). Als Hardware genügt ein gängiger PC mit ausreichend Anschlussmöglichkeiten für die gewünschten Peripheriegerät.  Folgende beispielhafte Auflistung ist als Hardwarekomponente für das Kassensystem empfohlen:

Scanner

Durch den Einsatz eines Standard-Scanners können die EAN-Barcodes der Hersteller oder die über POS 4 SBO gedruckten Etiketten zur schnellen Belegerfassung eingescannt werden. Unterstützt werden alle gängigen Handscanner. Bei einem Einsatz im Lebensmittelbereich können auch stationäre Geräte bzw. Tischeinbauscanner verwendet werden. auch die Interpretation von Waagenbarcodes (z.B. aus der Gemüseabteilung) mit Preis oder Gewicht ist möglich.

Kassenschublade

POS 4 SBO unterstützt Kassenschubladen, die über einen USB-Öffner angesteuert werden. Somit ist es möglich, das Öffnen der Schublade direkt aus der Kasse zu steuern, abhängig von bestimmten Funktionen (z.B. öffnen bei Barzahlung, nicht öffnen bei EC-Zahlung). Optional kann die Kassenschublade auch über den Bondrucker angesteuert werden.

Bon-Drucker / DIN A4 Drucker

Es können alle gängigen Bon Drucker verwendet werden. Diese müssen lediglich in der Windows-Druckersteuerung mit den entsprechenden Treibern hinterlegt sein. Jedes Kassenformular (z.B. Quittung) kann sowohl als Bon oder als Din A4 Formular hinterlegt werden.

Kundendisplay und Unterschriften-Pads

Beim Kassenstart kann auf dem Kundendisplay ein individueller Text ausgegeben werden (2 Zeilen à 20 Zeichen). Beim Verkaufsvorgang werden die hinzugefügten Artikel angezeigt und beim Belegabschluss die Zahlungsinformationen. Optional kann ein weiterer Text beim Sperren der Kasse angezeigt werden, z.B. "Kasse geschlossen". Auch Unterschriften-Pads werden unterstützt.

EC-Terminal

Über die ZVT-Schnittstelle können EC-Terminals angebunden werden. Die Kasse übergibt die Zahlinformationen an das Terminal. Dadurch werden Übertragungsfehler komplett ausgeschlossen.

Touch-Screen

Die Touch-Oberfläche der Kasse kann auf allen Touch-Screens bedient werden, z.B. auf Geräten von ELO, HP oder AURES.