Glaubt man den Zahlen des „State of Mobile Commerce Report“ von Criteo wurden hierzulande im zurückliegenden Quartal bereits ein Drittel(32 Prozent) aller bestellungen über mobile Endgeräte getätigt. Hierbei lag der Anteil von Smartphones und Tablets bei rund der Hälfte. Damit nimmt die Bedeutung von Cross Device Nutzung weiter zu. So gaben 43 Prozent der Umfrageteilnehmer an, die Website des Anbieters vor dem Kauf mindestens einmal mit einen anderen mobilen Endgerät aufgerufen zu haben.

Neue Regelung bei ebay

Auf der E-Commerce-Plattform ebay werden eindeutige Artikelkennzeichnungen mit dem 29. Februar zu Pflicht, um Produkte und Angebote zweifelsfrei identifizieren zu können. Machen Händler hierbei Fehler, drohen Konsequenzen, die bis hin zum Sperren oder Löschen des Angebots reichen können. Als Artikelkennzeichnung können die Herstellernummer (MPN) oder die globale Artikelnummer (GTIN / Barcode) angegeben werden. Neben neuen Angeboten sind auch wiedereingestellte sowie überarbeitete und „Gültig-bis-auf-Widerruf“-Angebote von den Änderungen betroffen.