Diese Website verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung .

logo2
Kontakt

Ansprechpartner:
Gavin Stollenwerk
02235-92302-510
g.stollenwerk@bobsys.com

Sie haben Interesse?

Schicken Sie uns Ihr Anliegen über unser Kontaktformular.

Browser-basierter Zugriff auf SAP Business One hui oder pfui?

SAP bringt Business One in den Browser. Was früher nur im Rahmen von Cloud-Angebot galt ist nun auch mit der Vor-Ort Installation möglich. Die Chancen und Potenziale sind riesig. Die Gefahren- und Sicherheitsbedenken sind nicht ohne. Das wohl stärkste Argument pro Browser ist die Orts- und Geräteunabhängigkeit. Das entsprechende Gegenargument liefert diese Technologie gleich von Haus aus mit: den Browser. Dieser greift indes nicht direkt auf die Daten zu sondern sendet seine Anfrage an einem Webservice der seinerseits mit dem SAP Backend verbunden ist und mit entsprechenden Sicherheitsmechanismen ausgestattet ist. Diese ersetzen natürlich keine Sicherheitsvorkehrungen auf den einzelnen Endgeraten der Nutzer. Daher sollte wann immer eine solche Technologie genutzt wird auch über die Endgeräteseite nachgedacht werden. Ob der browserbasierte Zugriff auf SAP Business One nun hui oder pfui ist, dies muss jeder für sich selber entscheiden.

Zurück