bob Systemlösungen: SAP Business One - Das Warenwirtschaftssystem
Sie sind hier:
Kontakt

Ansprechpartner:
Bastian Lauterbach
02235-92302-630
b.lauterbach@bobsys.com

Sie haben Interesse?

Schicken Sie uns Ihr Anliegen über unser Kontaktformular.

Neuerungen und Highlights von SAP Business One 10.0

Administration

  • Supportablaufdatum im Client
  • Erweiterungen im Formulardruck
  • Dokumenten Referenzierung
  • Erweiterungen Reiter für Anhänge in weiteren Objekten
  • Erhöhte Feldlängen
  • Verbesserungen im Genehmigungsprozess
  • Berechtigungen setzen für Registerkarten

Weitere Details zur Administration

Funktion
▪ Eine Information zum Supportablaufdatum wird im „Info zu SAP Business One“ Fenster angezeigt

Vorteil
▪ Vereinfacht den Support, indem alle erforderlichen Informationen auf einem Bildschirm verfügbar sind

Funktion
▪ Die Auswahlkriterien für den Belegdruck wurden entsprechend dem ausgewählten Belegtyp mit zusätzlichen Optionen ergänzt
▪ Im Fenster Formulareinstellungen wird "Drucken " hinzugefügt, in dem der Benutzer die Spaltenanzeige anpassen kann
▪ Das Fenster " Drucken " unterstützt jetzt Tabellensortierung und -filterung

Vorteil
▪ Die erweiterten Auswahlkriterien ermöglichen es Ihnen den Druck zu optimieren
▪ Erhöhte Benutzerfreundlichkeit und Produktivität, insbesondere beim Drucken einer hohen Anzahl von Dokumenten

Funktion
▪ Sie können jetzt Belege in Schecks für Zahlung, Einkaufsanforderung, Wareneingang & -ausgang, Lagerumlagerungsanforderung und Lagerumlagerung referenzieren
▪ Numerische Anzeige für die Anzahl der referenzierten Dokumente
▪ Automatische Referenzerstellung von Dokumenten aus anwendbaren Marketingdokumenten
▪ Wiederkehrende Buchungen können auf ein einzelnes Dokument verweisen. Dieser Beleg enthält einen Verweis auf jede erstellte wiederkehrende Buchung
▪ Modulsortierte Liste der zu referenzierenden Dokumente

Vorteil
▪ Erweiterte Abdeckung referenzierter Dokumente in SAP Business One-Modulen
▪ Bessere Sichtbarkeit wann auf Dokumente verwiesen wird

Funktion
▪ Der Reiter Anhänge ist jetzt auch verfügbar in Anfangsbestand*, Bestandszählung, Lagerbuchung*, Eingehende Zahlungen*, Ausgehende Zahlungen*, Zahlungsprüfung*, Einzahlung, Journal-posten, Produktionsauftrag und Arbeitszeittabelle*
▪ *Aufgrund des Hinzufügens der Registerkarte Anhänge enthält die Registerkarte Inhalt nun die ursprünglichen Details des Formulars / Allgemeines

Vorteil
▪ Unterstützung der Verwaltung von Anhängen für zusätzliche Objekte und Optimieren des Systemverhaltens

Funktion
▪ Neue Einstellung ermöglicht es Genehmigenden Entwurfsdokumente im Status Ausstehend zu aktualisieren
▪ Die Felder "Letzte Aktualisierung am" und "Letzte Aktualisierung von" sind jetzt im Formular Anfrage zur Genehmigung verfügbar
▪ Der Genehmigungsstatusbericht enthält jetzt: Entwurf aktualisiert von, Entwurf aktualisiert am, Entwurf aktualisiert um und Bemerkungen zum Entwurf Felder
▪ Sowohl der Genehmigende als auch der Autor können das Dokument zur Genehmigung hinzufügen

Vorteil
▪ Minimiert unnötiges Hin- & Her zwischen dem Genehmigenden und dem Autor
▪ Vereinfacht das Genehmigungsverfahren und erhöht die Flexibilität

Funktion
▪ Verschiedene Berechtigungen für Register können in Geschäftspartnerstammdaten und Artikelstammdaten erteilt werden
▪ Wenn ein Benutzer keine Berechtigung für eine bestimmte Registerkarte hat, wird diese automatisch ausgeblendet

Vorteil
▪ Ermöglicht die Erteilung genauerer Berechtigungen für jeden Benutzer, basierend auf Aufgaben und Verantwortlichkeiten
▪ Hilft, menschliche Fehler zu verhindern und erhöht Datenschutz und Produktivität

Dieses Video wird von YouTube geladen. Um das Video zu sehen, ändern Sie die Cookie-Einstellungen für YouTube.

Benutzerfreundlichkeit

  • Neue Benutzeroberfläche
  • Erweitertes Benutzer Interface
  • Anpassen von Windows Fenstern
  • Benutzername in Lizenz & Add-On-Administration
  • Webclient

Weitere Details zur Benutzerfreundlichkeit

Funktion

▪ Neue Symbol- und Menüoption unter dem Menü Ansicht ermöglicht das Ein- oder Ausblenden der Symbolleiste
▪ Benutzer können den Arbeitsbereich vergrößern, indem sie die Symbolleiste ausblenden
▪ Der Firmenname und der Benutzername werden oben mittig im SAP Business One-Fenster angezeigt. Klicken Sie darauf, um das Fenster "Unternehmen auswählen" direkt zu öffnen

Vorteil
▪ Informationen über das Unternehmen und angemeldete Benutzer werden übersichtlich angezeigt
▪ Der Wechsel zwischen Unternehmensdatenbanken und Benutzern ist nur einen Klick entfernt

Funktion

▪ Die Möglichkeit, die Größe des Fensters zu ändern bzw. zu maximieren wird jetzt u.a. unterstützt bei:
- Firmendetails, Allgemeine Einstellungen, Buchungsperioden, Zahlungsmethoden, Report und Layout Manager, Cash Flow, Add On Manager…

Vorteil
▪ Erhöhte Benutzerfreundlichkeit durch Vermeidung von Scrollen, insbesondere in stark frequentierten Formularen

Funktion
▪ Eine neue Spalte zum Anzeigen des Benutzernamens wird den Registerkarten "Zuweisung" und "Zuordnung" im Fenster Lizenzverwaltung und der Registerkarte Benutzereinstellungen im Fenster „Add On Administration" hinzugefügt.
▪ In beiden Fenstern kann nach dem Benutzernamen gefiltert werden
▪ Eine Sortierung nach Benutzername ist nur im Fenster Lizenzverwaltung möglich

Vorteil
▪ Verbesserte Klarheit und Transparenz der Identität des Benutzers durch die Anzeige des Benutzernamens unterstützt eine genaue Lizenzzuweisung und Add-On-Verwaltung

  • Der Web Client* basiert auf SAP Fiori-Designprinzipien, die SAP Business OneKernprozesse und Geschäftslogik mit einer erweiterten Benutzererfahrung zur Verfügung stellen
  • Der Fokus liegt auf der Erstellung, Bearbeitung und Aktualisierung von Verkaufsangeboten, Aufträgen und Verkaufsrechnungen (PL01)
  • Unterstützt sowohl die Erstellung, als auch die Bearbeitung von Artikeln, Geschäftspartnern und Aktivitäten.
  • Der Web Client bietet eigene analytische Funktionen
  • Für eine optimale Benutzererfahrung starten Sie den Web Client entweder auf einem Desktop-Computer oder Tablet mit Google Chrome- oder Firefox-Webbrowser.
  • Der Web Client kann auch direkt aus der regulären SAP Business One Desktop-Anwendung gestartet werden

Playlist zum Webclient

Dieses Video wird von YouTube geladen. Um das Video zu sehen, ändern Sie die Cookie-Einstellungen für YouTube.

Finanzmanagement

  • Finanzauswertungen mit Drill / Down Funktion
  • Erweiterungen bei den Buchungsperioden
  • Erweitern von Journaleintragsbemerkungen auf 254 Zeichen
  • Neue UK (Brexit) Lokalisierung

Weitere Details zum Finanzmanagement

Funktion

▪ Verknüpfungspfeile werden neben den Kontocodes in Finanzberichten hinzugefügt, so dass Benutzer einen Drilldown in den Kontodatensatz im Kontenplan ausführen können
▪ Verfügbar in Bilanz, Summen Salden Liste und G+V

Vorteil

▪ Direkter Zugriff auf Kontodetails und Kontostand relevanter Konten erhöht die Benutzerfreundlichkeit und Transparenz

Funktion

▪ Eine neue Checkbox, das dem Fenster Buchungsperioden hinzugefügt wurde, ermöglicht das standardmäßige "Fälligkeitsdatum bis" festzulegen welches beim Erstellen neuer Buchungsperioden angelegt wird
▪ Ein Sortieren der Spalten sowie Filterung ist jetzt möglich
▪ Das Suchen Feld ermöglicht eine schnelle Freitext Suche

Vorteil
▪ Vereinfacht und rationalisiert die Erstellung neuer Finanzperioden
▪ Verbesserte Benutzerfreundlichkeit der Tabelle Buchungsperioden, besonders interessant für Unternehmen mit vielen Buchungsperioden

Funktion

▪ Das Feld "Bemerkungen" im Journaleintrag wurde erweitert und kann jetzt bis zu 254 Zeichen enthalten

Vorteil

▪ Ermöglicht die Eingabe detaillierterer Informationen zum Journaleintrag
▪ Die Ausrichtung auf die Feldgröße "Bemerkungen" in Marketingdokumenten unterstützt das Festlegen als Referenzfeld vollständig, zuvor wurden Anmerkungen >50 Zeichen beim Kopieren in den Kommentar zum Journalbucheintrag abgeschnitten

Funktion

▪ Neue Lokalisierung für United Kingdom of Great Britain und Northern Ireland um den post-Brexit zu unterstützen
▪ In dieser Lokalisierung sind Make Tax Digital und Extended Tax Reporting by default gesetzt

Vorteil
▪ Einfacher Übergang auf die neue (nach Brexit) UK Lokalisierung

Dieses Video wird von YouTube geladen. Um das Video zu sehen, ändern Sie die Cookie-Einstellungen für YouTube.

Verkauf | Einkauf | Service

  • Auftragsrückstandsbericht Erweiterungen
  • Druck von Serviceabrufen und Verträgen
  • Ausblenden von Leerzeilen in Adressen
  • Erweiterte Funktionalität des Hinzufügen Buttons in Marketing Belegen
  • Erweiterter Bericht “Offene Belege”
  • Bearbeitung von UDFs auf Zeilenebene nachdem das Dokument hinzugefügt oder geschlossen wurde
  • Anzeige von UDFs aus der Geschäftspartnerdresse als UDF im Adressfeld der Marketingbelege

Details zu Verkauf | Einkauf | Service

Funktion
▪ Der Bericht zeigt nun auch den Zahlungsstatus von Ausgangsvorausrechnungen (Bezahlt, teilweise bezahlt, Offen) an
▪ Der Status der Ausgangsvorausrechnungen ist jetzt filterbar

Vorteil
▪ Alle Ausgangsvorausrechnungen sind im Auftragsrückstandsbericht zu sehen

Funktion
▪ Druckeinstellungen sind jetzt auch für Serviceabrufe und Serviceverträge verfügbar
▪ Dokumentendruck ermöglicht für Serviceabrufe und Serviceverträge auch Massendruck

Vorteil
▪ Voreinstellungen für Serviceabrufe und Serviceverträge bei Druck und Email leichter einstellbar
▪ Massendruckverarbeitung möglich für Serviceabrufe und Serviceverträge

Funktion
▪ Eine neue Checkbox in der Adressformat Definition – erlaubt das Ausblenden von leeren Adresszeilen
▪ Wenn die Funktion ausgewählt ist werden in den Liefer- und Rechnungsadressen in den Dokumenten Leerzeilen ausgeblendet
▪ Diese Einstellung gilt auch für Druckvorlagen welche in Crystal Reports erstellt wurden

Vorteil
▪ Erweiterte Formatierungsmöglichkeiten von gedruckten, angezeigten oder PDF Dokumenten
▪ Einfachere Lesbarkeit für Benutzer in Dokumentformularen, insbesondere wenn das Adressformat aus mehreren Komponenten besteht

Funktion
▪ Der Hinzufügen Button in Verkaufs- und Einkaufsbelegen wurde erweitert ▪ Zusätzlich zu dem vorherigen Standardverhalten, (Nach der Erstellung und dem Hinzufügen eines Beleges wurde eine neue leere Maske angezeigt) sind nun folgende Optionen verfügbar:
▪ Hinzufügen & Neu: der Beleg wird hinzugefügt und eine leere Maske zur neuen Eingabe öffnet sich
▪ Hinzufügen & Anzeigen: Der Beleg wird hinzugefügt und bleibt in der Maske angezeigt
▪ Hinzufügen & Schließen: Der Beleg wird hinzugefügt und das Fenster schließt sich
▪ Die letzte Auswahl des Benutzers wird beim nächsten Mal für das angegebene Dokument gespeichert

Vorteil
▪ Mehr Flexibilität bei der Belegerstellung und bessere Handhabung for users

Funktion
▪ Der Offene Belege Bericht enthält nun mehr Beleginformationen: Verantwortlicher, Vertriebsmitarbeiter, Bemerkungen, Angelegt von, Ansprechpartner, Zahlungsbedingung, GPProjekt und UDFs, die auf Belegkopf-Ebene angelegt wurden
▪ Der Bericht bietet nun die Möglichkeit mehrere Dokumente auf einmal zu schließen oder zu stornieren. Diese Funktionalität wird in den folgenden Belegstufen unterstützt: Verkaufsangebot, Kundenauftrag, Bestellanforderung, Liefernatenanfrage und Bestellung
▪ Im Bericht können mehrere Retourenanfragen und Warenretourenanfragen geschlossen werden.

Vorteil
▪ Durch die erweiterten Belegoptionen und Informationen in einem Bericht, ist eine einfachere Handhabung gewährleistet.

Dieses Video wird von YouTube geladen. Um das Video zu sehen, ändern Sie die Cookie-Einstellungen für YouTube.

Produktion | Lager

  • Stückliste (BoM) Beschreibungserweiterungen
  • Drill Down aus der Stückliste zu Artikelstammdaten

Details zur Produktion

Funktion
▪ Eine Artikelbeschreibungsaktualisierung in den Artikelstammdaten, die mit dem übergeordneten Artikel "Stückliste" verbunden ist, wird auch in der Produktbeschreibung der Stückliste angezeigt
▪ Die Artikel- und Ressourcenbeschreibungen können nun in der Stückliste oder den Produktionsauftragskomponenten geändert werden.
▪ Zusätzlich kann die Artikelbeschreibung via DI API aktualisiert werden – siehe SAP

Vorteil
▪ Geänderte Artikelbeschreibungen werden auch in die Stückliste übertragen

Funktion
▪ Direkter “drill-down” zu den Artikelstammdaten aus dem Stücklistenartikel möglich

Vorteil
▪ Intuitivere und direktere Navigation zwischen Stückliste und Artikelstammdaten

Dieses Video wird von YouTube geladen. Um das Video zu sehen, ändern Sie die Cookie-Einstellungen für YouTube.

Artikel | Lagerverwaltung

  • Erweiterte Verwaltung von Serien und Chargen Nummern
  • Unterstützung von ME Gruppen in Artikelstammdaten

Details zur Artikel | Lagerverwaltung

Funktion
▪ Die Serien und Chargen Nummern Verwaltung bietet jetzt auch die Möglichkeit ein Update auf Basis von Ausgangsvorausrechnungen und Bestandstransfer-anforderungen durchzuführen
▪ Ziellagercode und Ziellagername sind jetzt auch über ein Seriennummernverwaltung Update darstellbar
▪ Neue Berichte: (PL01)

  1.  Bericht zur Verfolgung von Chargen und Serien weiterleiten
  2.  Bericht zur Verfolgung von Chargen und Serien umkehren

Vorteil
▪ Weitere Dokumenten Optionen beim Update von Serien und Chargen
▪ Besseres Reporting auf Lagernummern und Namen bei Bestandsumlagerungen

Funktion
▪ ME Gruppen können jetzt auch in den Artikelstammdaten angepasst werden
▪ Dazu muss die neue ME-Gruppe die gleichen Konvertierungsregeln wie die ursprüngliche MEGruppe haben
▪ Es müssen lediglich offene Dokumente zur Änderung von Definitionen der ME-Gruppen auf Null gesetzt / geschlossen werden

Vorteil
▪ Mehr Flexibilität beim Anpassen von ME Gruppenbeziehungen in den Artikelstammdaten

 

Dieses Video wird von YouTube geladen. Um das Video zu sehen, ändern Sie die Cookie-Einstellungen für YouTube.

Projekt Management

  • Interaktives Gantt Chart

Details zum interaktiven Gantt Diagramm

Funktion
▪ Das Gantt Chart erlaubt interaktiv Projektphasen zu kürzen oder zu verlängern
▪ Neue Felder wurden hinzugefügt welche das Projekt Fälligkeitsdatum und Ende Datum anzeigen

Vorteil
▪ Einfachere visuelle Planung von Projektmanagement Aufgaben

Dieses Video wird von YouTube geladen. Um das Video zu sehen, ändern Sie die Cookie-Einstellungen für YouTube.

Plattform | Erweiterbarkeit

  • Service Layer Konfiguration UI mit SAP HANA
  • Formatierte Suche unterstützt mehrere Trigger
  • UDF-Unterstützung für weitere Objekte
  • Microsoft Office 365 Integration
  • 64-bit Support Only
  • SAP HANA 2.0 Platform Adoption mit SAP HANA
  • Support SLES 15 mit SAP HANA
  • Additional System Types (Integration Framework, Integration for SAP NetWeaver)
  • Remote Support Platform 3.2 SAP HANA 2.0 Platform Adoption
  • Service Layer Verfügbarkeit für Microsoft SQL Server
  • GateKeeper (Browser Access) Service
  • DI API und Service Layer Erweiterungen

Dieses Video wird von YouTube geladen. Um das Video zu sehen, ändern Sie die Cookie-Einstellungen für YouTube.

Details zu den verschiedenen Neuerungen in SAP Business One 10 können Sie gerne bei uns anfragen. Weitere Videos finden Sie in der kompletten Playlist auf YouTube.